Roter Stern Rissen - AussenGuido2010
anarchyrissen
  Spin
  Hamburg 2.0359
  Massageboard
  Jahrhundertspiel
  Galeria
  HomeARchiv
  Unser Team
  AnarchieArchiv
  Change-Prozess
  Hirnforschung
  ?!
  => INFO2
  => AussenGuido2010
  GloBall!
  Homebase
  Kontakt
  BundesligaManager
  Über die Homepage
  Wetterchatter
  Jenseits von Eden
  Volksentscheid?
  EM2008spezial
  Unwort 2008
  PiusBenedictusEst
  Der Untergang
  WanzKlepios
  GG.BRD.60
  Europa-Wal
  aufstehen, Aufstand!
  ePetitionen
  Winter 2009
  Sylvesterspecial
  weiterWinter...
  AnarchyØstern
  Terminus
  WM2010spezial
  Fussball
  WeihSylNacht2010
  moving.forward
  As.Klep.Ios
  { ℘ÅΠΔÕρà } [dýo][οὐδέν][mía][dýo]
  2011_2
  2011 for 2012
  24|12
  ac*a
  2012_2
  EXError404
  Home EM @2012
  project nemesis now
  Au gusta 12
  Voll Mond
  de.tl||de.to||ädjimbo
  [Extrablatt]
  IM Time

noch..............X-tage

 


Anarchyrissen, April 2010:
 

Wir haben es, Er gab es uns.
Nach vielem Bitten und Beten hat Es uns ein Interview gewährt.
Nicht das wir gleich FDP wählen, aber AR ist paralysiert von:
Guido, in der totalen Westerwelle



AR-Interview:
die totale Privatisierung

 
AR: Herr Westerwelle, reden Sie bitte ganz offen, im Zweifelsfalle dementieren sie einfach mit uns geredet zu haben.
 
 
Westerwelle: es würde Ihnen auch niemand glauben, wenn sie behaupten mit mir gesprochen zu haben...

 
AR: Gut. Kommen wir zum Kern. Sie wollen den Staat abschaffen, wie wollen sie das machen?
 
W: ich bin voll dabei. Die totale Privatisierung wird fortgeführt.
 
AR: bis wohin?
 
W: bis alles privatisiert ist.
 
AR: alles?
 
W: genau. Menschen Güter, Einrichtungen.
 
AR: auch Judikative, Exekutive und Legislative?
 
W: mein Endziel…
 
AR: wie wird ein Staat abgeschafft?
 
W: Deutschland ist in dieser Hinsicht fortschrittlich geworden. Die Finanzkrise hat den Staat in Haftung genommen. Dies ist nur der Anfang. Flankierend sorge ich dafür das Steuern gesenkt werden. Das führt zur weiteren Verknappung der Steuereinnahmen. In Folge
muss weiter privatisiert werden…
 
AR: Die Reichen, die ihr Geld in sogenannte Steuerparadiese bringen, müssten ihren Plänen ja dann entgegenkommen?
 
W: sie helfen den Prozess zu beschleunigen.
 
AR: Ist das nicht heuchlerisch?
 
W: Ich bin nicht heuchlerisch, oder haben sie mich etwa schon mal gegen die sogenannten Steuerflüchtlinge hetzen hören?
 
AR: kritisieren könnten sie doch wohl solch ein Verhalten.
 
W: bedingt. Ich schaffe eine Politik, in der so was nicht mehr nötig ist.
 
AR: wenn man sie so reden hört, könne man denken, sie wollen die Demokratie abschaffen.
 
 
W: Keinesfalls. Ich erschaffe nur die Privatdemokratie.
 
AR: wie sieht die denn aus?
 
W: dass ihr geistiger Horizont nicht ausreicht, sich das vorzustellen, ist mir klar…
 
AR: lassen sie uns raten. Liegt die Privatdemokratie dem Modell der Privatkassen im Gesundheitssystem zugrunde?
 
W: modifiziert, ja.
 
AR: das heisst, die AOK-Demokraten müssen Zusatzbeiträge für demokratische Rechte leisten?
 
W: Demokratie wird es nicht mehr zum Nulltarif geben, richtig.
 
AR: und dann gibt es, wie soll man sagen, die privaten Demokraten, analog zu den Privatpatienten und mit all den Privilegien?
 
W: …Leistung muss sich lohnen. 
 
AR: Demokratie auch?
 
W: das ist eine ganz andere Frage, ich gehe vor nach dem Prinzip: Eins nach dem Anderen…
 
AR: Herr Westerwelle, wir danken Ihnen für das Gespräch.

 





 

 

 






give5* 4AR* ///// 91242 Besucher
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
lassteuchnichtunterkriegengmbh