Roter Stern Rissen - Unwort des Jahres
anarchyrissen
  Spin
  Hamburg 2.0359
  Massageboard
  Jahrhundertspiel
  Galeria
  HomeARchiv
  Unser Team
  AnarchieArchiv
  => Hallo Winter 2007
  => Hallo Winter 2008
  => Herbst 2007
  => Unwort des Jahres
  => AR hilft!
  => Aktion 25. September
  => Innere Sicherheit
  => TV
  => Lobbying
  => Fussballregeln
  => Mitte
  => Interview
  => OA Dr. Makake
  => DownloadArea
  => Evolution
  => Olien!
  => Linkliste
  => Tibet 23.03.08
  => 1. Mai 2008
  => Weihrauch fürs Volk
  => O.Stern
  => Die KTKUH
  Change-Prozess
  Hirnforschung
  ?!
  GloBall!
  Homebase
  Kontakt
  BundesligaManager
  Über die Homepage
  Wetterchatter
  Jenseits von Eden
  Volksentscheid?
  EM2008spezial
  Unwort 2008
  PiusBenedictusEst
  Der Untergang
  WanzKlepios
  GG.BRD.60
  Europa-Wal
  aufstehen, Aufstand!
  ePetitionen
  Winter 2009
  Sylvesterspecial
  weiterWinter...
  AnarchyØstern
  Terminus
  WM2010spezial
  Fussball
  WeihSylNacht2010
  moving.forward
  As.Klep.Ios
  { ℘ÅΠΔÕρà } [dýo][οὐδέν][mía][dýo]
  2011_2
  2011 for 2012
  24|12
  ac*a
  2012_2
  EXError404
  Home EM @2012
  project nemesis now
  Au gusta 12
  Voll Mond
  de.tl||de.to||ädjimbo
  [Extrablatt]
  IM Time

noch..............X-tage

 


Wir reichen es den Reichen ein. Das Unwort des Jahres!
Lohnzurückhaltungtm 2007
                 

Begründung: Wir haben uns lange genug zurückgehalten.
Gebetsmühlenartig kriegen wir Jahr um Jahr (und wie lange schon) mehr oder weniger unverblümt eingetrichtert, dass es uns nicht zusteht, Forderungen zu stellen. Anspruchslos sein, heisst Verantwortung zeigen.  Bescheidenheit trainieren, unsere Zier. Doch was ist das für ein Land, in dem Demut zur Demütigung wird? Armut produzieren zum Programm wird. Warum sagte man uns nicht längst "wir wollen mehr Armut wagen...." . Wir haben erlebt, wie Schere auseinander geht. Schere gibt es nicht mehr, so auseinander ist sie gegangen. Doch schon wieder fangen die "Wirtschaftsexperten" an,
die Gefahr für diesen Staat bei uns zu sehen.              

Lohnzurückhaltung, hören sie wir mahnen, mit ernstem Gesicht, reinem Gewissen und prallen Geldbeuteln, ist die Staatsräson. Erste Bürgerplicht. Zu kritisieren ist verdächtig, das riecht nach Neiddebatte.
Wir glauben es ihnen schon zu lange.
Wir machen es ihnen zu leicht.
Zu
Rück
Halt_!
unser Lohn!








give5* 4AR* ///// 90780 Besucher
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
lassteuchnichtunterkriegengmbh